100 Jahre Forstenried in München

Schon wieder ein Jubiläum. Vor hundert Jahren, am 1. Januar 1912, wurde die Nachbargemeinde Forstenried nach München eingemeindet. Freiwillig heißt es, denn man versprach sich davon den Anschluß an die Kanalisation – die einzige Klosettspülung gab es im Forstamt. Die 783 Forstenrieder träumten auch davon, irgendwann bequem mit der Tram in die Innenstadt fahren zu können, doch daraus wurde nichts (Quelle: „100 Jahre in München – Forstenried feiert“, Hrsg: Arbeitsgemeinschaft der Forstenrieder Ortsvereine).

Egal – einen Grund zum Feiern gibt es ja immer. Vom 20. Januar an gibt es das ganze Jahr durch eine Vielzahl von Veranstaltungen. Weitere Infos unter www.forstenried.de.