Die Pestsäule von Fürstenried

Vor kurzem wurde der europäische Fotowettbewerb „Wiki loves monuments“ gestartet. Ziel der Aktion ist es, alle denkmalgeschützte Objekte in Europa fotografisch zu erfassen und das Bildmaterial über das Online-Lexikon Wikipedia zur freien Verwendung zur Verfügung zu stellen. Es gibt auch Preise zu gewinnen.

Hätten Sie es gewußt? In Fürstenried gibt es fünf Kulturdenkmale:

  • Kath. Pfarrkirche St. Matthias, Appenzeller Straße 2
  • Kath. Pfarrkirche Wiederkunft des Herrn, Allgäuer Straße 38
  • Schloss Fürstenried, Forst-Kasten-Allee 103
  • Auffahrtsallee des Schlosses Fürstenried
  • Pestsäule

Vom ältesten Baudenkmal, der spätgotischen Pestsäule, gibt es noch gar kein erst ein Foto in der Wikipedia/Wikimedia, vielleicht weil sie recht unauffällig in der Wiese steht. Sie befindet sich in der Grünanlage zwischen Autobahn und der Wohnanlage an der Basler- und Bernerstraße, also quasi „ums Eck“. Auch viele Einheimische wissen gar nicht, was da steht. Pestsäulen wurden im süddeutschen Raum zum Dank für das Überstehen des „Schwarzen Todes“ als Mariensäule errichtet. Möglicherweise wurde an dieser Stelle auch an die Toten der Pest aus München erinnert, die dort bestattet wurden.

Bei nächsten Spaziergang darauf achten und vielleicht die Kamera mitnehmen!